top of page
gelb_logo_sternstundenfestival.png

Das Sternstunden Festival: eine musikalisch-wissenschaftliche Liaison unter Hamburgs sommerlichem Sternenhimmel. Klassische Chor- und Ensemblemusik, Open Air Brass und Big Bands, wissenschaftliche Vorträge und Führungen, Klanginstallationen: für eineinhalb Tage wird der historische Astronomiepark der Hamburger Sternwarte in Bergedorf Heimat für eine besondere Verbindung von Kultur und Astrophysik, die den Besucher:innen einen einzigartigen Mix aus Konzerten, Entdeckungen und Festivalatmosphäre beschert. Die Gebäude und das Außengelände werden vielfältig genutzt, um Musikalisches und Akademisches zu präsentieren.

Abwechslungsreiche Musik von Kammerchor- und Orchestermitgliedern erklingt in den charaktervollen Räumlichkeiten der Sternwarte, die alleine oder in qualifizierten Führungen zu erkunden sind. Das Open-Air-Programm lädt abends zum Tanzen ein, unter freiem Himmel mit Blick in die Sterne, die durch die Teleskope der Sternwarte noch genauer erforscht werden können. Drinnen Konzerte und Fachvorträge, draußen entdeckendes Lernen, Beats und Bands, dazu ein buntes Kinderprogramm, Foodtrucks und gekühlte Getränke. Von Bibliothek bis Refraktor, von Kammermusik bis zur Soundinstallation, von jung bis alt, von Hängemattenzone bis Disco - zwei laue Sommernächte und ein ganzer Sternenhimmel voller Überraschungen, eine Einladung an alle, sich vom All faszinieren und von Musik bezaubern zu lassen. Das Sternstunden Festival ist eine Initiative der Unimusik der Universität Hamburg in Kooperation mit der Hamburger Sternwarte in Bergedorf, die zum Fachbereich Physik der Universität Hamburg gehört.
 
Nachdem wir letztes Jahr gemeinsam mit Euch eine wunderschöne erste Version dieses Festivals gestaltet haben und auf den Geschmack gekommen sind, freuen wir uns umso mehr auf tolle neue Ideen und Verbesserungen in diesem Jahr!
Es wird getanzt, gesungen, gefragt und gelernt und gestaunt. Visuelle Eindrücke vom ersten Sternstundenfestival gibt hier.

bottom of page